GCJZ duisburg-muelheim-oberhausen siteheader

Gesellschaft CJZ Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.
Güntherstraße 22
47051 Duisburg

Fon 02 03 / 2 76 20
Fax 02 03 / 2 89 51 71

E-Mail info@gcjz-dmo.de
Homepage www.gcjz-dmo.de

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen


* A K T U E L L *


Das Abschlußkonzert unseres Chorprojektes "Musik ohne Grenzen - gemeinsam feiern, einander kennenlernen" am Sonntag, dem 28.2.2016 in der St. Joseph-Kirche am Dellplatz war ein großer Erfolg. Unter der dynamischen Leitung von Steffi Melisch und unterstützt vom Grundschulchor Goldstraße sangen 130 fröhliche und engagierte Sänger hebräische und europäische Lieder. Die Idee dieses Projektes stammt von Cordula Klümper und war der Abschluss der Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen der Gesellschaft.


Geschichte

1960 Erste Bemühungen um den christlich-jüdischen Dialog im Raum Duisburg.

1965 Gründung der Christlich-Jüdischen Arbeitsgemeinschaft (CJA) Niederrhein auf Initiative von Dr. Heinz Kremers, Professor für evangelische Theologie, und Herbert Salomon, der die Konzentrationslager Auschwitz und Mauthausen überlebt hat und nach Duisburg zurückgekehrt ist.

1986 Woche der Brüderlichkeit in Duisburg mit dem Jahres - Thema „Die Bewährung liegt noch vor uns - Vom Vorurteil zur Partnerschaft“. Preisträger ist der Duisburger Prof. Dr. Heinz Kremers. Er erhält die Buber-Rosenzweig-Medaille.

1989 Satzungsänderung und Umbenennung der CJA in „Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.“

2005 40 Jahre CJZ Duisburg-Mülheim-Oberhausen